Leberschwäche als Hintergrund der meisten Krankheiten

 

Leber-Reinigung  

Hintergrund vieler Krankheiten inklusive jener, an denen die meisten Menschen sterben (Herzinfarkt, Krebs), ist eine Leberschwäche. Auch hinter „Lästigkeiten“ wie Migräne, Ekzeme, Psoriasis, Neigung zu Erkältung, Sinusitis, Rheuma usw. steht meist (auch) eine Leberschwäche, denn wenn die Leber nicht mehr richtig oder nicht genügend entgiftet, lagert der Körper Gifte und Fremdstoffe ein, die zu rheumatischen Schmerzen, Anfälligkeit, Hautausschlag, Kopfweh usw. führen.

 

Neben der Vorsorgung des Organismus mit genügend Vitalstoffen und pflanzlichen Wirkstoffen durch Juice Plus, ist somit die Leber-Pflege eine der einfachsten und effizientesten Methoden, Krankheiten vorzubeugen.

 

Doch was belastet denn die Leber?

Drei Dinge: Ernährung, Umwelt, Gedanken.

 

 

Ernährung

In erster Linie Fett und insbesondere die gehärteten Fette. Aber auch fetthaltige Proteine wie z.B. Vollfettkäse, Lachs, Speck und viele mehr.

 

Und in zweiter Linie Alkohol, Zucker, Salz, Kaffee, Weissmehl.

 

Verheerend wirken Mischungen aus diesen Produkten. So z.B. die Mischung aus Alkohol und Zucker (Alkopops, gesüsste Fruchtsäfte, Energy-Drinks) oder die Mischung aus Transfetten, Salz und Zucker (Chips, Riegel, Schokolade, aufbereitete Frühstücks-Cerealien). Auch Kaffee mit Rahm und Zucker oder Süssstoff ist ein echter Leberkiller.

Vorsicht auch mit angebrannten und angeschimmelten Nahrungsmitteln. Auch sie belasten die Leber stark.

 

Natürlich hat auch die Speisenfolge einen grossen Einfluss auf die Leberbelastung: Ein Glas Champagner mit Chips und etwas Lachs oder Crevetten zum Apéro – und schon ist die Leber hoffnungslos überlastet.

 

Folgt dann noch ein Festessen mit Braten in Weinsauce, Kartoffelgratin und Rotwein und ein Eis-Dessert (Zucker und Rahm), hat die Leber genügend Arbeit für 2 – 3 Tage. Wenn sie es überhaupt schafft und nicht mit Müdigkeit, Kopfweh, Entzündung, Sinusitis, Hautausschlag, Rheumaschub, Gichtschub usw. reagiert.

 

 

Umwelt

Werden in einer solchen Schmerz-Situation Schmerztabletten genommen, wird die Leber zusätzlich belastet, denn sie muss die Nebenwirkungen auffangen. Alles was wir einatmen (Umweltgifte), an künstlichen Aromen und Duftstoffen auf die Haut auftragen (vom Deo über Rasierwasser bis zum parfümierten Toilettenpapier) muss die Leber ausscheiden, ebenso Insektizide, Pestizide und die ganze chemische Palette der Tierhaltung.

 

Gedanken

Alle vergifteten Reden und Gedanken (Urteilen, Hässigkeiten, Neid, Eifersucht) belasten die Leber. Aber auch das Beleidigtsein. Eine weitere gravierende Belastung ist Stress.

 

Kein Wunder ist die Leber vieler Menschen im Dauerstress und damit oft der primäre Hintergrund von Krankheiten aller Art, insbesondere von chronischen Krankheiten.

 

Was können wir tun? Wie können wir der Leber helfen?

1. Uns sinnvoll ernähren. Das gehört zur Eigenverantwortung.

2. Die Leber entgiften. Das ist eine Daueraufgabe. Mehr dazu gleich.

 

 

Leberentgiftung, Leberreinigung

Von Artischocke über Mariendistel bis Leber-Gallentee wird sehr viel empfohlen. Ich bevorzuge die Leber-Galle Frischpflanzentropfen von Pedro, weil hier etliche Heilkräuter vereint wirken.

So gut solche Mittel auch sind, leider kann kaum sagen, was sie bewirken, d.h. es gibt keine Erfolgskontrolle.

 

Was gibt es sonst? Leber-Reinigungs-Kuren. Sicher kennen Sie die Leberreinigung nach Hulda Clark. Was einst als Anleitung zur Selbsthilfe gedacht war wird mittlerweile vielfältig vermarktet. Bitte beachten Sie die Voraussetzungen:

 

- Die Nieren (als Ausleitungsorgane) sollten gesund und leistungsfähig sein.

- Die Leber sollte nicht von Parasiten befallen sein.

- Sie sollten sich genügend Zeit einräumen. Die Kur kann müde, schlapp, arbeitsunfähig machen.

 

Ist eine solche Leberreinigung ein Allheilmittel für die Leber?

Jein. Sie wirkt gut gegen Gallensteine, die ja bekanntlich die Leber produziert, sozusagen als eine der Möglichkeiten, überschüssige Toxen und Belastungen los zu werden.

Ob die Kur auch Viren, Bakterien, Impfrückstände, Insektizide usw. beseitigt, darüber gibt es keine Aussagen.

 

Die sicherste Methode der Leberreinigung ist PRT, die psychosomatische Regenerations-Therapie.

Nur hier wird geklärt, was genau und was alles die Leber belastet, ob Parasiten vorhanden sind, ob die Nieren leistungsfähig sind, und ob eine Leber-Kur nach Clark sinnvoll ist.

Bitte rufen Sie an: 078 683 29 44.

 

Wenn Sie sich eingehend mit dem Thema Leber befassen möchten, empfehle ich Ihnen das bekannte Buch von Alfred Vogel: „Die Leber reguliert die Gesundheit“.




Veröffentlicht am
16:10:41 05.01.2010